Suche
  • Slavica Vlahovic

Der Glücksverzicht

Aktualisiert: 14. Dez. 2021





Glück ist Seelenfriede, den man mit Verzicht erreichen kann. Wer Glück sucht, geht am Verzicht nicht vorbei.

Epikur ist groß gewesen im Verzichten, nie aber ein Verehrer des Verzichts. Er verzichtet nicht auf das Glück, sondern er verzichtet wegen des Glücks, also um Glücks Willen!


Nehmen wir an, wir sind zu einer Gesellschaft eingeladen, die spannende, anregende Gespräche führt und einen guten Wein anbietet. Nun stehen wir vor einer Wahl: werden wir die spannende Gespräche nüchtern, also bewusst erleben oder trinken wir lieber den Wein, der am Anfang anregt, dann uns aber müde macht. Auf ein Glück müssen wir verzichten!


Welches Glück bringt uns Seelenfriede: die anregende Gespräche, die wir nüchtern und bewusst erleben oder der leckere Wein, der uns eher träge macht?



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kännchen

Wodka, Politikum